Devisen und CFDs handeln

Der Begriff ECN ist nur bei Devisen zu gebrauchen. Oftmals wird dies jedoch falsch verstanden und gerade Einsteiger denken, dass auch CFDs dem ECN-Netzwerk unterliegen. Dies ist jedoch falsch. Bei CFDs gibt es eine Referenzbörse wie beispielsweise die EUREX für den DAX (Ger30) oder die CME für den S&P 500 (US500).

Diese Kurse werden von den Brokern verwendet und bei guten Häusern an die Kunden weitergegeben. Bei Devisen gibt es jedoch keine Referenzbörse. Der größte Teil der pro Tag gehandelten vier bis fünf Billionen US-Dollar findet ohne regulierte Börse statt. Daher dienen bei Devisen die Kurse von mehreren Banken als Referenz.

Diese unterscheiden sich in der Praxis nur gering und durch einen ECN-Broker kann man sicher gehen das jeweils Beste Angebot am Markt zu erhalten.